Quince DigHi-Health

Quince DigHi-Health – smarte Lösungen für Gesundheit und Lebensqualität

Eine möglichst gute Lebensqualität auch bei Bestehen einer chronischen Krankheit und bei nachlassenden Kräften im höheren Alter, das wünschen sich alle.

Richtiger Zeitpunkt

Ob ein möglichst selbstständiges Wohnen zu Hause, unterstützt von der Familie, informellen sowie professionellen Hilfsangeboten, die teilweise Betreuung in einer intermediären Struktur (Tages- und/ oder Nachtbetreuung) oder ein Übertritt in ein Alters- oder Pflegeheim, die Wahl der richtigen Betreuungsform zum richtigen Zeitpunkt ist für die Akzeptanz entscheidend.

Aging in Place - Bestehendes Betreuungsnetz

In ihrem Wunsch, auch im Alter möglichst lange und so selbstständig wie möglich zu Hause zu bleiben, werden die Betroffenen häufig durch Angehörige und informelle Helfer (z.B. Freunde, Nachbarn) unterstützt. Zusätzlich tragen verschiedene freiwillige und professionelle Betreuungs- und Hilfsangebote dazu bei, diesen Wunsch soweit als möglich zu erfüllen.

Lücken im System

Obwohl bereits viele Angebote bestehen, gibt es immer wieder «Lücken» in diesem Netz. Je nach persönlicher Situation kann dies in ganz verschiedenen Bereichen auftreten und die Betreuung zu Hause erschweren und an ihre Grenzen bringen.

Digitale Hilfsmittel – smarte Lösungen

Eine Möglichkeit, um Übergänge zu mildern und sowohl Patienten, Senioren, Angehörige und allen Beteiligten im Betreuungsnetz Unterstützung und Entlastung zu bieten, ist der Einbezug von den zunehmend zur Verfügung stehenden digitalen Hilfsmitteln. Diese sollen an die persönliche Situation und das Umfeld angepasst werden und sich in das Betreuungsnetz einfügen.

Wohnformen mit Betreuung/ Pflegeinstitutionen

Zusätzlich gibt es Wohnformen mit Betreuung und Pflegeinstitutionen, die bei steigendem Pflegebedarf zur Verfügung stehen. Wie kann die Technik hier die Lebensqualität der Bewohner positiv beeinflussen und das Personal unterstützen und entlasten? Welche Themen bieten hier Möglichkeiten und sind aus medizinischer und Public Health Sicht besonders aktuell?