Mobile Gesundheit

Mobile Gesundheit – digitale Hilfsmittel

Das Interesse an Gesundheitsthemen steigt weltweit an. Immer mehr Menschen informieren sich heute im Internet über Gesundheit, Krankheiten, Therapiemöglichkeiten und viele weitere Fragen rund um das Thema „Gesundheit und Krankheit“. In der Fülle der Informationen liegen aber auch Gefahren. Welchen Informationen können Sie vertrauen? Wo liegen Chancen und Risiken?

Mobile Gesundheit – was ist das?

Von der WHO wird mobile Gesundheit (mobile Health, mHealth) als medizinische Verfahren sowie Massnahmen der privaten und öffentlichen Gesundheitsfürsorge, die durch Mobilgeräte wie Mobiltelefone, Patientenüberwachungsgeräte, persönliche digitale Assistenten (PDA) und andere drahtlos angebundene Geräte unterstützt werden, definiert (WHO: mHealth – New horizons for health through mobile technologies (2011)).

Mobile Gesundheit - Anwendungsbereiche

Digitale Hilfsmittel und damit Anwendungen aus dem Bereich mobile Gesundheit (mobile Health) finden sich in Gesundheitsförderung und Prävention sowie zur Unterstützung bei chronischen Erkrankungen. Anwendungen aus dem Bereich der mobilen Gesundheit, kombiniert mit Lösungen aus dem Bereich AAL (Ambient assisted living, also altersgerechten Assistenzsystemen) fördern und unterstützen Patienten mit chronischen Erkrankungen und ältere Menschen in ihrem Wunsch, auch mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen und bei nachlassenden Kräften zuhause wohnen bleiben und den Alltag möglichst selbständig bewältigen zu können.

zu den Anwendungen

Mobile Gesundheit - Digitale Hilfsmittel im Alltag

Durch chronische Erkrankungen, sei es durch eine eingeschränkte Beweglichkeit (z.B. Arthrose), durch eine neurologische Erkrankung (z.B. Parkinson, einen Schlaganfall oder eine beginnende Demenz-Erkrankung), durch abnehmende Seh- und/ oder Hörfähigkeit oder auch durch allgemein abnehmende Kräfte können Einschränkungen in Lebensqualität, Selbständigkeit und Unabhängigkeit entstehen. Trotzdem wünschen sich die meisten, ein möglichst unabhängiges, selbständiges Leben zuhause führen zu könne. Digitale Hilfsmittel, also Anwendungen aus den Bereichen mobile Gesundheit und AAL (ambient assisted living) können Sie in diesem Wunsch unterstützen. Sie bieten zusätzlich zu den bereits verfügbaren Angeboten Hilfen in den verschiedensten Bereichen. 

Digitale Hilfsmittel im Alltag

Mobile Gesundheit – digitale Unterstützung für pflegende Angehörige

Pflegende Angehörige leisten oft einen grossen Beitrag, dass Familienmitglieder zu Hause betreut werden können. Doch sie stossen häufig an ihre Grenzen. Durch digitale Hilfsmittel kann eine Entlastung erreicht werden. Diese Angebote aus dem Bereich mobile Gesundheit (mHealth) und AAL (ambient assisted living) ergänzen die bereits bestehenden Angebote von Pflege/ Hilfe und Betreuung.

Digitale Unterstützung für pflegende Angehörige